Meisterschaft D-Junioren 2006-2007 / Entscheidungsspiel

 

Knappe Niederlage für SCL

Nachdem die ewigen Rivalen SC Plettenberg und SC Lüdenscheid beide die Saison mit 54 Punkten abgeschlossen hatten, war ein Entscheidungsspiel erforderlich. 
Am Samstag, den 19. Mai 2007 fand das Spiel im Werdohler Rieseistadion statt. Aufgrund der Wetterbedingungen, konnte der Rasenplatz für dieses wichtige Spiel nicht genutzt werden. Beide Mannschaften waren sichtlich nervös  –  die Plettenberger hatten 3 Tage zuvor das Pokalfinale verloren.
In der ersten Halbzeit kam kein gutes Spiel zu Stande. Die Plettenberger gingen früh (5. Minute) mit 1 : 0 in Führung. Ein Eckball konnte trotz mehrer Versuche nicht aus der Gefahrenzone geschlagen werden und diese Verwirrung nutzen die Plettenberger eiskalt aus. 
Wer gehofft hatte, das Spiel würde durch dieses Tor besser, wurde leider enttäuscht. Die Plettenberger verwalteten die knappe Führung, den Lüdenscheidern fiel nichts ein und das Spiel plätscherte dahin. Pech für die Lüdenscheider, dass Christopher Wand in der Anfangsphase verletzt ausfiel. In der zweiten Halbzeit hatten sich die SC Spieler eine Menge  vorgenommen. Das Trainerduo Breitenbach / El Mourabit hatte noch einmal umgestellt: Yezer Yüksel wurde in den Sturm beordert und Florian Eick sollte aus dem defensivem Mittelfeld für Gefahr sorgen.

Diese Maßnahme und eine in der 2. Halbzeit stark spielende Marlen Harnisch auf der rechten Seite führten dazu, dass die Plettenberger bis auf 2 – 3 Konter in der gesamten 2. Halbzeit nicht mehr aus ihrer eigenen Hälfte kamen. Leider führte das erst in den letzten Minuten zu Großchancen, die jedoch am Tor vorbeigingen oder vom souveränen Plettenberger Schlussmann – der beste Plettenberger in der 2. Halbzeit zunichte gemacht wurden.

Auch wenn die Plettenberger dieses Spiel äußerst glücklich gewonnen haben, haben sie sich den Meistertitel auch aufgrund der direkten Vergleiche in den Meisterschaftsspielen sicherlich verdient.

Eine anschließende Kutschfahrt durch Lüdenscheid war ein kleiner Trost für die entgangene Meisterschaft!!

vorne  von links:  Jamiro Schweizer, Jan Kleinsmann, Bonny Maleshay, Robin Breitenbach, Marlon Zumdick, Florian Eick, Philipp Scheer, Thorben Seidler, Philipp Linnepe
hinten von links:  Trainer Frank Breitenbach, Justin Faber, Caesar Yüksel, Marvin Scheja, Lars Netterdon, Christopher Wand, Magnus Gurian, Marlen Hanisch, Tim Schweichert, Yannis Dahlmann, Trainer Hassan El Mourabit