SCL erfüllte seine Pflicht

Bezirksliga-Aufsteiger reichte Durchschnitt zum 4:1 Sieg

Alexander Pfafenrot (l.) hatte in dieser Szene ein Tor für den SCL auf dem Fuß. Am Ende siegte der C-Jugend-Bezirksliga-Aufsteiger klar mit 4:1. (WR-Foto Dilks)
Alexander Pfafenrot (l.) hatte in dieser Szene ein Tor für den SCL auf dem Fuß. Am Ende siegte der C-Jugend-Bezirksliga-Aufsteiger klar mit 4:1. (WR-Foto Dilks)

Auch nach dem bereits perfekten Aufstieg bleibt der SCL ungeschlagen, musste gegen das Schlusslicht jedoch den ersten Gegentreffer hinnehmen.

Nachdem die Partie standesgemäß begonnen hatte und der SC durch Wolf die erste Chance besaß, gingen die Gäste nach einem Abwehrfehler der Hausherren in Führung (6.). Daran hatte der SCL zu knabbern. Zwar bestimmte der SC die Partie, agierte jedoch konzeptlos gegen defensive Schwelmer. Erst nach 17 Minuten glich Trester im Anschluss an eine Ecke zum 1:1 aus, nachdem zuvor Doruk an Torhüter Grabinski gescheitert war.  Damit war der Widerstand gebrochen, denn binnen sieben Minuten nutzten Doruk (20.) und Schemm (24.) die nun nachlässige Defensivarbeit der Gäste eiskalt aus und erhöhten auf 3:1.
Nach der Pause zeigten beide Teams dann nur noch Magerkost, Schwelm konnte nicht, der SC wollte nicht mehr. Der Fallrückzieher von Urkan (Grabinski oarierte) und das 4:1 durch Schemm blieben einzige Höhepunkte. (WR-Dilks-16.07.2004)
Jürgens - Kabak - Ögüt - Bugar (47. Schlingmann) - Wolf - Pondruff(41. Notaras) - Barczik (41. Weiland) - Trester - Doruk - Schemm - Pfafenrot (36. Urkan)

 

 

 

SCL bleibt souverän auf Kurs

SC Lüdenscheid - VFB Schwelm 4:1 (3:1) Fünfter Sieg im fünften Spiel
Früher Rückstand rüttelt die Hausherren wach

                  Erzielte den Ausgleich per                          2-facher Torschütze
                      Kopf (Jan Trester)                                    (Malte Schemm) 

Lüdenscheid  Weder der bereits feststehende Aufstieg noch die Veränderungen auf drei Positionen in der Startposition brachten die Fußball-C-Junioren des SC Lüdenscheid in der Bezirksliga-Aufstiegsrunde gestern Abend vom Erfolgskurs ab: Beim klaren 4:1 (3:1) über Schlusslicht VFB Schwelm feierten die Schützlinge des Trainerduos Mike Arnold/Volker Schneider im fünften Auftritt den fünften souveränen Sieg und konnten die anschließende Saisonabschlussfeier auf dem Jahnplatz entsprechend gut gelaunt genießen.

Begonnen hatten die Gastgeber allerdings etwas nachlässig: Nach Wolfs mächtigen 20m Schuss, den Schwelms Keeper Grabinski mit Mühe zur Ecke lenken konnte (4.), sorgten nämlich die Gäste per Konter für einen Paukenschlag. Eine weite Flanke von der linken Seite offenbarte Lüdenscheider Zuordnungsprobleme im Deckungszentrum. Schwelms Arslan stand völlig frei, der Aufsteiger kassierte das erste Gegentor der Runde und lag früh mit 0:1 im Hintertreffen (5.).

Das rüttelte die Hausherren freilich nachdrücklich wach. Barczik (12.), der starke Wolf (13.) und Doruk (16.) vergaben noch ihre Möglichkeiten, ehe der gut aufgelegte Trester per Kopf ausglich (17.). Doruk nach Tresters zu kurz abgewehrten Schuss (20.) und Schemm aus 14 Meter (24.) sorgten bis zum Wechsel für klare Verhältnisse. Auch nach Wiederbeginn hatte der Gast den SCern kaum etwas entgegenzusetzen, einzig die SCL-Torausbeute ließ noch Wünsche offen. Lediglich Schemm (65.) traf aus 18 Metern noch zum 4:1 Endstand. (LN-jig-16.07.2004) 

Ohne Probleme nahmen Alexander Pfafenrot (am Ball) und Torschütze Jan Trester (r.) auch die vorletzte Hürde in der Bezirksliga-Aufstiegsrunde gegen Schwelm (Foto Joachimsmeier)